1989-1992 Politische Wende und Start in die soziale Marktwirtschaft

Mit dem politischen Umbruch muss gleichzeitig die Frage zur Gestaltung der Einheit Deutschlands gestellt werden. Mit der Maueröffnung werden tiefgreifende Veränderungen in der Politik und Wirtschaft eingeleitet. Schon Wochen und Monate vorher waren alle Ebenen der Politik in Bewegungen geraten, auf die niemand vorbereitet war. In dieser sich abzeichnenden schwierigen Übergangsphase bilden sich mehrere Initiativgruppen, die sich mit unterschiedlichen Zielstellungen Sorge um den Bestand und die Zukunft der GWG Reform machen. Zum einen gibt es Vorstellungen zum Erhalt unserer traditionsreichen Genossenschaft als selbständiges Unternehmen in der sozialen Marktwirtschaft und zum anderen soll die Genossenschaft zum privaten Erwerb der Genossenschaftshäuser durch die Nutzer aufgelöst werden. Auch Forderungen zur Zurückführung in die bis 1975 existierenden drei Einzelgenossenschaften werden ernsthaft diskutiert.

Kategorie:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen